Internationaler Perm-Karbon-Kongress zu Besuch im Geopark GrenzWelten

Vom 29. Juli bis zum 2. August 2019 fand in Köln der diesjährige internationale Perm-Karbon-Kongress statt, ausgerichtet vom Institut für Geologie und Mineralogie der Universität zu Köln. Der alle vier Jahre stattfindende Kongress ist weltweit die wichtigste Plattform für den wissenschaftlichen Austausch zu den beiden Erdzeitaltern.

Entsprechend groß war die Freude im GeoPark GrenzWelten über den Besuch einer Exkursion im Rahmen dieses Kongresses – mit Geowissenschaftlern aus Australien, Belgien, China, Großbritannien, Irland, Kanada, Deutschland und Russland am 5. August. "Hier ist wirklich etwas von der Faszination Geologie zu spüren“, meint der Kölner Paläontologie und Exkursionsleiter Hans-Georg Herbig (Foto 1.v.r.), als er vor den riesigen Grauwacke-Felswänden aus der Kulm-Zeit (Unter-Karbon) in Dainrode-Frankenau steht. Weiterhin besuchte die Exkursionsgruppe den Steinbruch „Horst“ zwischen Holzhausen, Laisa und Frohnhausen. Hier ist seit letztem Jahr der Kölner Geologe Michael Amler (Foto 2.v.r.) an einem Forschungsprojekt beteiligt. „Hier ist einerseits die hochpelagische Phase (Freiwasserbereich) eines Hungerbeckens ausgebildet, überlagert von Kulm-Sedimentgesteinen, die belegen, dass sich die Gegend um Laisa und Holzhausen während dieser Zeit im Raum eines marinen Paläo-Hochs befunden haben muss, ggf. sogar nahe einer ehemaligen Festland-Küste.“ Die Bachelorarbeit einer seiner Studenten wird in den kommenden Monaten die hier vorzufindenden Fossilien stratigraphisch genauer einordnen.

_______________________________________________________________

 

Mit Alexander von Humboldt unterwegs in zwei Geoparks

Marcus Leclair als Alexander von Humboldt vor Umweltminister Thorsten Glauber (vorne links) und dem Vorsitzenden des Nationalen GeoParks Bayern-Böhmen, Landrat Dr. Karl Döhler

Neue GeoTour eröffnet: Zum 250. Geburtstag des großen Naturforschers und Begründers der wissenschaftlichen Geographie haben die Geoparks Bayern-Böhmen und Schieferland eine Humboldt-Tour mit Informationstafeln an 18 Standorten in Oberfranken erstellt.

Alexander von Humboldt war von 1792 bis 1796 als preußischer Beamter in den erst kurz zuvor preußisch gewordenen Gebieten des Fürstentums Ansbach-Bayreuth für Bergbau zuständig. Auf den Tag genau 227 Jahre nachdem Humboldt bei Falkenstein die Exklave Lauenstein und damit seinen Dienstbereich betrat, wurde am 12. Juli 2019 an diesem historischen Ort die GeoTour Alexander von Humboldt feierlich eröffnet. Mit dabei: der bayrische Umweltminister Thorsten Glauber, die Landräte der beteiligten Landkreise – und Alexander von Humboldt, großartig gespielt von Marcus Leclair.

Mehr dazu: hier und hier

Foto: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

                       ______________________________________

Nationaler Geopark Ries: eindrucksvoller Erkundungsband erschienen

Eine gewichtige neue Publikation fasst alles zusammen, was man zur Entdeckungsreise durch den Geopark Ries benötigt:

Nationaler Geopark Ries. Landschaft, Geschichte, Kultur. Von Martin Kluger. context verlag Augsburg 2019. – 380 S. –
€ 16,90.

Nach einer kurzen Einführung in das Ries-Ereignis und die Entstehung des Kraters und der heutigen Landschaftssituation präsentieren 12 Kapitel ausführlich die Teilräume des Geoparks. Es geht dabei nicht nur um die Geologie und die wichtigen Geotope, die im Geopark herausgearbeitet worden sind, sondern – wie bei einem Reiseführer zu erwarten – auch um Baukunst, Geschichte und weitere landeskundliche Information. Alles hervorragend bebildert und im praktischen Format. Unbedingt empfehlenswert!

Mehr zum Buch: hier

 

Geoparks: Geologie zum Staunen, Erwandern und Anfassen

Alles Weitere: weiter unten

(Foto: Schlossberg von Flossenbürg, Oberpfalz; herausgewitterter Rest eines Granitplutons mit mittelalterlicher Burganlage; Foto: Christof Ellger, Mai 2018)


                                                - - - - - - - - - - - - - - -

Aktuelles

15.08.2019

Wandern weiterdenken

Königswinterer Kreis trifft sich auf der TourNatur in Düsseldorf

mehr

11.07.2019

Neu erschienen: Zweite Auflage der Arbeitsanleitung Geotopschutz

Die Staatlichen Geologischen Dienste der Länder haben in einer Gemeinschaftsaktion die Arbeitsanleitung Geotopschutz aus dem Jahr 1996 überarbeitet und neu herausgebracht.

mehr

11.07.2019

Neu erschienen und sehr empfehlenswert:Tagungsband der Geotop-Tagung 2019 in Freiburg

Vorträge der 23. Internationalen Jahrestagung der Fachsektion Geotope und Geoparks der DGGV, die vom 16. bis zum 19. Mai im südbadischen Freiburg stattfand, ausgerichtet vom Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau...

mehr

18.02.2019

Drei-Länder-Geopark-Projekt vorgestellt: Konferenz in Görlitz

In der deutsch-polnisch-tschechischen Drei-Länder-Region um Zittau, Görlitz und Reichenberg werden Pläne für einen internationalen Geopark geschmiedet.

mehr

 
 
 
 
Aktuelles | Nationale Geoparks | Zertifizierung | GeoPark weltweit | FAQ's
Startseite | Presse | Suche | Kontakt | Impressum | Sitemap